Aktuelles in Kürze

Kirchenanzeiger vom 8. bis 22. April 2018

Osterkerze 2018 von Sabrina John

Seien ruhig mal neben der Spur

„Bin gerade etwas neben der Spur. Ist schön da!“
Dieser Spruch springt mir diesen Monat von meinem Sprüche-Kalender entgegen, jedes Mal, wenn ich vom Arbeiten aufschaue.

Etwas neben der Spur sind auch die Jüngerinnen und Jünger Jesu. Sie mussten erleben, dass Jesus von Nazareth gekreuzigt wurde, und mit ihm all ihre Hoffnung. Und nun berichten die Frauen, Petrus, die Emmausjünger auch noch, Jesus sei auferstanden. Dass das einen aus der Spur bringt, finde ich nachvollziehbar. Ob die Jünger*innen das schön fanden? Das Evangelium von diesem Sonntag erzählt jedenfalls nichts davon, dass sie vor Freude im Dreieck springen. „Bin gerade total neben der Spur. Finde ich doof!“, wäre ihnen vielleicht eher über die Lippen gekommen. Oder auch: „Das ist ja noch nie dagewesen!“ Dem könnte ich mich direkt anschließen. Das ist doch nahezu unglaublich, was uns überliefert ist. Kein Wunder also, dass die Jünger*innen zunächst noch mehr neben die Spur geraten und Angst haben, als Jesus ihnen allen zusammen erscheint. Der Abgleich dieser Erfahrung mit ihrer Lebenserfahrung lässt nur den einen Schluss zu: ein Geist steht vor ihnen. Den würde ich nicht in Erwägung ziehen, schon eher eine Massenhalluzination, Wunschdenken oder eine Fata Morgana. Aber für bare Münze nehmen, dass der Auferstandene vor mir steht? Nein. Ich wäre genauso wenig leichtgläubig wie die Jünger*innen. Jesus muss eine Menge Überzeugungsarbeit leisten und sogar etwas essen, um glaubhaft zu vermitteln, dass er leibhaftig auferstanden ist und das alles so seine Richtigkeit hat.

„Ich bin gerade etwas neben der Spur. Ist schön da!“ Das hat Jesus in seinem Leben verkörpert und hat sich nicht nach dem Establishment gerichtet. Das war so ansteckend, dass das auch heute noch weitererzählt wird. Jesu Botschaft ist und bleibt etwas neben der Spur und sorgt damit für heilsame Korrekturen im kleinen und großen Miteinander von Menschen. Und Auferstehung ist total neben der Spur. Vielleicht gerade weil ich nicht biblische Auferstehungszeugin bin, kann ich mich auf diese Neben-Spur freuen. Die Hoffnung darauf hilft mir, ausgetretene Pfade zu verlassen und die Schönheit und Chancen, die neben der Spur liegen, zu entdecken.

Deshalb wünsche ich Ihnen: Seien Sie ruhig mal neben der Spur. Ist schön da!
Und vor allem: Erzählen Sie davon!

Inga Schmitt, Redaktion SonntagsImpulse.de

Die Kar- und Ostertage in St. Quirin

Ein Bilderbogen

Theater in St. Quirin

Am 13. April 2018 ist Premiere von "Keine Leiche ohne Lily"

Renovierung und Umbau des Pfarrzentrums

Baumfällungen am 31. Januar 2018

Angebote für Familien mit Kindern

Der Kinderkalender von St. Quirin April bis Juli 2018

Der Kinderkalender für 2018

Die Kirche weltweit im Blick

Der tägliche Newsletter von Radio Vatikan

Arbeitsgemeinschaft der Aubing-Neuaubinger Vereine

Die Internetseite der ARGE mit Terminen und Veranstaltungen der Vereine

Zum Weiterklicken

 

KirchenradioMünchner Kirchenradio

Katholisch.de

Der "Schott" online

Die Heiligen des heutigen Tages

^ Seitenanfang ^


Seiten in dieser Rubrik


Du bist Christ.
Mach was draus!
Jahresmotto 2018

 

Kirchenansicht von Süden

Pfarramt St. Quirin,
Ubostraße 5, 81245 München
Tel.: 089 89 13 66 910
Für den Notfall: 0171 561 88 04

Eine Mail an das Pfarrbüro schicken

Seit Herbst 2014 ist St. Quirin im
Pfarrverband mit St. Michael,
Lochhausen.

Gäste:

Letzte Aktualisierung: 15.4.2018

Mit freundlicher Unterstützung
durch Ingate GmbH, Augsburg