Aktuelles in Kürze

Kirchenanzeiger vom 28. August bis 11. September 2016

Ehrenplatz

Kennen Sie diese Typen, die immer alles besser wissen und besser können?
Diese Klugscheißer, die zu jeder Lebenslage scheinbar ein passendes Rezept auf Lager haben?
Ich frage mich, ob solche Menschen den ganzen Tag im Internet surfen um „Lebensrezepte“ zu sammeln oder ob sie viele schlaue Bücher und Zeitschriften gelesen haben oder woher das scheinbare Wissen kommt. Außerdem frage ich mich, was sie dazu treibt, das Wissen auch immer laut heraus zu posaunen.

Stellen Sie sich jetzt noch einmal vor, solch ein „Lebensweiser“ verirrt sich auf ihr Fest. Auf ihre Feier, die sie lange geplant haben und auf die sie sich so freuen. Dort hat dieser Gast dann nichts Anderes zu tun, als ihren Gästen schlaue Weisheiten über Tischsitten und Einladungs-Absprachen zu erteilen.

Mir wäre solch ein Gast unangenehm.

Kein Wunder also, dass es Jesus heute nicht anders geht. Auch er ist beim Festmahl des Pharisäers wohl nicht mehr gern gesehen, nachdem er zunächst alle Gäste auf ihre Plätze verwiesen und anschließend noch über die Einladungs-Kultur an sich Bemerkungen abgeliefert hat.

Ich finde, das ist ein absolutes No-Go. So kann man sich auf einem Fest als Gast nicht verhalten. Das verstößt meiner Ansicht nach gegen das Gastrecht.

Obwohl: Wenn jeder jedes Fehlverhalten der anderen kommentarlos toleriert, führt das früher oder später zu einer deutlichen Veränderung der Gemeinschaftskultur. So gesehen ist es gut, dass Jesus heute nun das Wort ergreift.
Außerdem wusste der Gastgeber vermutlich, wen er da einlädt und musste damit rechnen, dass Jesus konsequent den Finger in offene Wunden legt. Das jedoch ist was Anderes als bloße Klugscheißerei und Besserwisserei. Das ist mutig und konsequent. Respekt, Jesus! Diesen Mut wünsche ich mir auch!

Norbert Lübke, Internetkirche funcity.de

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Gedanken zur Woche von Rolf Tauchert

Angebote für Familien mit Kindern

Der Kinderkalender von St. Quirin Juli bis September 2016

Bergmesse am Brauneck

am 17. September 2017

Gedenkgottesdienst für Pfarrer Alois Brem

Predigttext und Fürbittentext

Dokumentation der Auferstehungsfeier für Pfr. Brem am 19. März 2016

Die Kirche weltweit im Blick

Der tägliche Newsletter von Radio Vatikan

Arbeitsgemeinschaft der Aubing-Neuaubinger Vereine

Die Internetseite der ARGE mit Terminen und Veranstaltungen der Vereine

Zum Weiterklicken

 

KirchenradioMünchner Kirchenradio

Katholisch.de

Der "Schott" online

Die Heiligen des heutigen Tages

^ Seitenanfang ^


Seiten in dieser Rubrik


Ein wenig Barmherzigkeit macht
die Welt weniger kalt.
Jahresmotto 2016

 

Kirchenansicht von Süden

Pfarramt St. Quirin,
Ubostraße 5, 81245 München
Tel.: 089 89 13 66 910
Für den Notfall: 0171 561 88 04

Seit Herbst 2014 im
Pfarrverband mit St. Michael,
Lochhausen.

Gäste:

Letzte Aktualisierung: 27.8.2016

Mit freundlicher Unterstützung
durch Ingate GmbH, Augsburg