Weltmissionssonntag 2018

„Gott ist uns Zuflucht und Stärke.“

Die Wiege der Menschheit, Ursprungsland des Kaffees und die Heimat der Königin von Saba. Äthiopien, das Beispielland des Weltmissions-sonntags am 28. Oktober 2018, ist eine alte Kulturnation und bekannt für sein urchristliches Erbe.

Gleichzeitig steht das Land vor vielen Heraus-forderungen. Trotz Modernisierung und stark wachsender Wirtschaft gehört Äthiopien immer noch zu einem der ärmsten Länder der Welt. Ethnische Konflikte und religiöse Umbrüche führen in dem autoritär geführten Land zu wachsenden Spannungen. Dennoch bietet Äthiopien vielen Tausend Flüchtlingen Zuflucht.

„Gott ist uns Zuflucht und Stärke.“ So lautet das Leitwort der diesjährigen Aktion der Missio-Werke. Dieses Bekenntnis aus dem Psalm 46 ist eine Kraftquelle für Christen weltweit, besonders in Ländern, in denen die Kirche bedrängt wird. Das gilt auch für Äthiopien, einem der ärmsten Länder der Welt, das zugleich Aufnahmeland für Flüchtlinge aus ganz Ostafrika  ist. Die kleine katholische Kirche in Äthiopien engagiert sich für die entwurzelten Menschen und eröffnet ihnen neue Lebensperspektiven. So macht die Kirche in diesem Land beispielhaft deutlich, wie der Glaube den Menschen Heimat gibt. Angela Niedhammer

Die Kirchenverwaltung - mehr als ein Ehrenamt

Am 18. November 2018 wird für die nächsten sechs Jahre diözesanweit, also auch in beiden Gemeinden des Pfarrverbands eine neue Kirchenverwaltung gewählt. Damit unser Pfarrverband auch in den kommenden Jahren wieder gut verwaltet und zukunftsweisend gestaltet wird, ist das Engagement ehrenamtlicher Mitglieder aus unseren beiden Pfarreien notwendig. Die Mitglieder der Kirchenverwaltung schaffen die Voraussetzungen für Seelsorge und Liturgie, für Kinder- und Jugendbetreuung. Sie leiten notwendige Baumaßnahmen in die Wege, kümmern sich um den Haushalt, Personalfragen, Steuern oder Datenschutz und vieles mehr. Um all diese Aufgaben zum Wohl des Pfarrverbands erfüllen zu können, ist ein starkes „KV-Team“ nötig, das sich gemeinsam mit dem Pfarrer und dem neuen Verwaltungsleiter (ab 1. Oktober) um sämtliche verwaltungstechnische Angelegenheiten kümmert.

Deshalb die dringende Bitte:

  • Kandidieren Sie bzw. schlagen Sie geeignete Kandidatinnen / Kandidaten vor.
  • Gehen Sie am 18. November selbst zur Wahl.

Gefragt sind engagierte Gemeindemitglieder, die sich nach ihren Möglichkeiten und fachlichen Kompetenzen (z. B. im Bereich Finanzen, Logistik, Bau oder Personal) einsetzen. Sich als Christ mit seinem Fachwissen, seinem Glauben und seinem Menschenverstand in der Kirchenverwaltung zu engagieren,
ist ein ganz besonderer Dienst an der Pfarrgemeinde.

Ihre Kandidaten-Vorschläge für die „KV-Wahl“, werfen Sie bitte bis Sonntag, 14. Oktober 2018, in die „Kandidatenbox“ am Schriftenstand in der jeweiligen Kirche. Weitere Informationen können Sie den Schaukästen, der Infotafel in St. Michael oder dem Internet unter www.deine-pfarrgemeinde.de entnehmen.

P. Abraham Nedumthakidy, Pfarradministrator und Kirchenverwaltungsvorstand